Gesundheits-Tage

Das Thema Gesundheit ist längst in Unternehmen angekommen. Unter dem Motto „Gesunde Mitarbeiter:innen in gesunden Unternehmen“ werden angefangen von Einzelangeboten bis hin zu ganzheitlichen Projekten zur Betrieblichen Gesundheitsförderungen (BGF) zahlreiche Bemühungen unternommen das Wohlbefinden und die Gesundheit von Beschäftigten zu stärken.



Ein spannender und lohnender Baustein kann hierbei ein Gesundheits-Tag sein. In den letzten Jahren konnte ich einige Gesundheits-Tage für große und kleine Betriebe planen und koordinieren, innerbetriebliche BGF-Verantwortliche beraten und eigene Beiträge umsetzen.



In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Erfahrungen ich dabei gemacht habe und worauf man aus meiner Sicht achten sollte, damit dieser Tag ein voller Erfolg wird.


1. Leitthema: Finden Sie das Thema, das für das Wohlbefinden und die Gesundheit Ihrer Beschäftigten aktuell wichtig ist. Dieses kann sich z. B. aus der letzten gesundheitsbezogenen Mitarbeitenden-Befragung, aus Ergebnissen von Workshops, aus Berichten der Präventivfachkräfte oder aufgrund aktueller Ereignisse ergeben. Je treffsicherer Sie die Bedürfnisse Ihrer Beschäftigten adressieren, umso höher wird die Beteiligungsquote ausfallen.


2. Vielfalt: Trotz Einschränkung auf ein Leitthema sollten Sie ein vielfältiges Angebot schaffen. Externe Expert:innen die das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven abwechslungsreich beleuchten, Informationen vermittelt über vielfältige Kanäle und innerbetriebliche Ansprechpartner:innen sind ein Garant dafür, dass sich viele Beschäftigte angesprochen fühlen.


3. Werbung: Die Bewerbung vorab ist genauso wichtig wie der Tag selbst. Wecken Sie Neugierde, informieren Sie sowohl online als auch offline und beziehen Sie von Anfang an Führungskräfte ein, die als Multiplikator:innen zeigen, dass das Management voll und ganz hinter dieser Aktion steht. Und wenn Sie noch ein wenig Zeit und Geld übrighaben, dann bauen Sie ein spielerisches Element wie z. B. einen Sammelpass oder ein Gewinnspiel ein.


4. Externe Fachleute & innerbetriebliche Expert:innen: Neben externen Fachleuten können Sie interne Expter:innen bitten, sich mit eigenen Themen oder als Co-Vortragende zu engagieren. Wie viel spannender wird ein Vortrag oder ein Workshop, wenn nicht nur die Theorie vermittelt, sondern gleich Ideen zur praktischen Umsetzung im eigenen Betrieb mitgeliefert werden. Innerbetriebliche Vorbilder bestärken und wirken auch noch lange nach dem Gesundheitstag als Reminder.


5. On- und offline: Die Pandemie hat es uns gezeigt – Webinare und Videos lassen sich wunderbar auch in der Gesundheitsförderung einsetzen. Allerdings sollten wir – sofern es die Entwicklung zulässt – auch offline-Formate wieder vermehrt zum Einsatz bringen. Eine gelungene Mischung aus On- und Offline-Angeboten trägt dazu bei, dass sowohl Beschäftigte vor Ort als auch Beschäftigte im Home-Office, an kleinen Standorten oder im Außendienst vom Gesundheits-Tag profitieren können.


6. Zeit: Stellen Sie sicher, dass die Beschäftigten zum Zeitpunkt des Gesundheits-Tages auch wirklich die Möglichkeit haben die Angebote zu nutzen. Gewinnen Sie die Führungskräfte und sorgen Sie dafür, dass für jede und jeden die Möglichkeit besteht, zumindest ein Angebot an diesem Tag in Anspruch zu nehmen.


7. Nachhaltigkeit sichern: Ein Gesundheits-Tag der durchdacht und exzellent umgesetzt wurde bleibt in Erinnerung. Die Inhalte jedoch sollten auch nach dem Gesundheits-Tag weiterbearbeitet werden. Nehmen Sie einen Gesundheits-Tag z. B. als Kick-Off für ein Jahr im Zeichen des Leitthemas, zu dem weiterhin unterschiedliche Aktionen gesetzt werden.


Wenn Sie eine bestimmte Zielgruppe wie z. B. Lehrlinge mit Ihrem Gesundheits-Tag adressieren möchten, dann stellen Sie sicher, dass sowohl die Inhalte als auch die Durchführung den Anforderungen dieser Zielgruppe entsprechen.


Und falls Sie sich für BGF im Sinne eines ganzheitlichen Programms interessieren, dann schauen Sie gerne in das „Handbuch Betriebliche Gesundheitsförderung“ des Netzwerks BGF. Dieses habe ich gemeinsam mit meinem Kollegen Mag. Martin Mayer als Handlungsleitfaden verfasst.


Ich wünsche Ihnen viele tolle Ideen für Ihren Gesundheits-Tag. Machen Sie diesen zu einem unvergesslichen Event, egal ob Ihnen ein großes oder kleines Budget zur Verfügung steht. Mit Engagement und Kreativität ist vieles möglich.


29 Ansichten